4 erst­klas­si­ge Musi­ker aus 3 ver­schie­de­nen Kon­ti­nen­ten (Euro­pa, Asi­en, Süd­ame­ri­ka), die ihr Herz an den argen­ti­ni­schen Tan­go ver­lo­ren haben, tra­fen 2014 auf­ein­an­der. Da ihre musi­ka­li­sche Hei­mat in der Klas­sik und im Jazz lag, woll­ten sie nicht ein­fach Tan­go spie­len, sie woll­ten etwas Neu­es kre­ieren und so ent­stand der unver­wech­sel­bar sen­si­ble und gleich­zei­tig mit­rei­ßen­de Sound von Cuar­te­to Cameselle!

Der genia­le Arran­geur und Kom­po­nist Andre­as Pranzl ori­en­tier­te sich u.a. an Astor Piaz­zol­la, der den Tan­go in den 70er Jah­ren des letz­ten Jahr­hun­derts von der Tanz­mu­sik in die Kon­zert­sä­le gebracht hat. Eine Mischung von kom­ple­xem Kom­po­nie­ren und tie­fer Emo­ti­on aus dem Her­zen des argen­ti­ni­schen Vol­kes. Er bringt gleich­zei­tig mit sei­nem Trom­pe­ten­spiel, das das klas­si­sche Ban­do­ne­on ersetzt, ein neu­es Ele­ment in die Tan­go­mu­sik ein.

Yuri Pranzl als weit­hin aner­kann­te klas­si­sche Pia­nis­tin bringt neben ihrer tie­fen musi­ka­li­schen Ein­fühl­sam­keit und Sen­si­bi­li­tät eine unglaub­li­che Aus­drucks­kraft auf ihrem Instru­ment in das Quar­tett ein.

Chris­ti­an Wendt, das eins­ti­ge Wun­der­kind“ auf dem Kon­tra­bass, hat zahl­rei­che inter­na­tio­na­le Prei­se ein­ge­heimst, war auf Tour­ne­en unter ande­rem in Euro­pa und Kana­da unter­wegs und spiel­te im Lau­fe sei­ner noch jun­gen Kar­rie­re bereits mit vie­len Grö­ßen der Musik­welt unter ande­rem auch bei den Salz­bur­ger Fest­spie­len. Sei­ne musi­ka­li­sche Hei­mat liegt im Jazz.

Das Herz und die unver­wech­sel­ba­re Emo­ti­on des Tan­gos fließt schließ­lich vom argen­ti­ni­schen Tenor Pablo Came­sel­le ein, ein weit­hin bekann­ter Opern­sän­ger, des­sen sanf­ter Schmelz der Stim­me das Publi­kum mit­reißt und begeis­tert. Er ist die Inspi­ra­ti­on zu ste­tig neu­em Feu­er und Krea­ti­vi­tät für das Quar­tett, ohne die alles, was mit Musik zusam­men­hängt, nicht leben kann. Daher trägt das Cuar­te­to auch mit Recht sei­nen Namen.

Die Grup­pe hat in zahl­rei­chen Kon­zer­ten welt­weit das Publi­kum begeis­tert. Erst die Pan­de­mie konn­te die Musi­ker für eine Wei­le stop­pen. Seit März 2020 muss­ten sie gezwun­ge­ner­ma­ßen pausieren.

Jetzt ist die alte Begeis­te­rung der Musi­ker wie­der zurück und sie star­ten in alter For­ma­ti­on ihre wun­der­ba­re Zusam­men­ar­beit neu!

https://www.cuartetocameselle.at

Foto: CUAR­TE­TO CAMESELLE

_______________________

GAS­TRO­NO­MIE:

Unser Restau­rant im Thea­ter­saal hat für Sie immer 1 Stun­de vor Vor­stel­lungs­be­ginn geöff­net. Die Theater‑, Spei­­­­­­­­­­­se- und Geträn­ke­kar­te fin­den Sie hier: EVENT­GAS­TRO­NO­MIE

Spei­sen kön­nen nur bis zu 20 Minu­ten vor Vor­stel­lungs­be­ginn bestellt wer­den, für die Pau­se kön­nen Sie ger­ne bereits vor Beginn Ihre Bestel­lung bekannt geben. Wir wün­schen einen kuli­­­­­­na­­­­­­risch-genus­s­­­­­­vol­­­­­­len Abend mit unver­gess­li­chen Showmomenten! 

PREIS­KA­TE­GO­RIEN:

KAT1: Pre­­­­­mi­um-Tische. Hier sit­zen Sie als Paar oder als geschlos­se­ne Grup­pe mit bis zu vier Per­so­nen an einem eige­nen Tisch im vor­de­ren Bereich des Saals oder in der ers­ten Rei­he des obe­ren Bereichs oder in einer Loge.

KAT2: Grö­ße­re Gemeinschaftstische.

KAT3: 2‑er Tische im hin­te­ren Bereich des Saals – jedoch 1 Reihe

KAT4: 2‑er Tische im hin­te­ren Bereich des Saals – Rei­he 2 oder 3

Heute ist Montag, der 15. April 2024

Theater Spielplan

  1. April
    Meisterklasse C Jan Frankl 2
  2. Meisterklasse C Jan Frankl 2
  3. Burlesque Circus Poster Quadrat
  4. MB 1
  5. PB Februar 2024 Indesign2

Alle Events anzeigen

Newsletter
Anmeldung