Ein sze­ni­scher Abend mit opern­haf­ten Whats­app-Ele­men­ten, Wahn­sinns­ari­en und Schlafliedern.

So unter­halt­sam hat sich ein klas­si­sches Kon­zert noch nie mit dem Eltern­sein befasst!
Clau­dia Goe­bl und Chris­ti­na Sidak als Köni­gin­nen der Nächte,in Sze­ne gesetzt von Ange­li­ka Kirch­schla­ger präsentieren: 

MAMA MACHT LALA

Kin­der, was für ein Thea­ter! Wenn Sän­ge­rin­nen Müt­ter werden

Clau­dia Goe­bl und Chris­ti­na Sidak sind erfolg­rei­che Sän­ge­rin­nen und seit mitt­ler­wei­le 5 Jah­ren sind sie auch Mamas von ins­ge­samt 4 ent­zü­cken­den Kin­dern.
Sän­ge­rin und gleich­zei­tig Mut­ter-Sein, Beruf und Fami­lie haben, das ist oft genau­so selbst­ver­ständ­lich schön wie ver­flixt kom­pli­ziert. Doch wo Rei­bung ent­steht, wird es erst rich­tig inter­es­sant!
Mit die­sem Abend tre­ten die bei­den den Beweis an:
Ver­ein­bar­keit gehört besun­gen, in Form eines unge­wöhn­lich viel­sei­ti­gen Pro­gramms mit auto­bio­gra­phi­schen Zügen.
Am Kla­vier beglei­tet wer­den sie vom viel­fach preis­ge­krön­ten Pia­nis­ten Andre­as Fröschl, der weit mehr ist als nur“ ein exzel­len­ter Musi­ker. Doch das soll­te man mit eige­nen Ohren hören.

Was die­ses Pro­gramm außer­dem aus­zeich­net: Es trägt die Hand­schrift von einer der welt­bes­ten Sän­ger­in­nen­müt­ter: Ange­li­ka Kirch­schla­ger. Ihr sze­ni­sches Fin­ger­spit­zen­ge­fühl ver­bin­det sich mit einem Her­zen voll eige­ner Erin­ne­run­gen an die Zeit mit ihrem damals klei­nen Felix und den gro­ßen Büh­nen. Eine Regis­seu­rin, die weiß, wovon sie spricht!

Auf dem Pro­gramm ste­hen Wer­ke gro­ßer Kom­po­nis­ten wie Richard Strauss, Erich Wolf­gang Korn­gold und Wolf­gang A. Mozart. Und Clau­dia und Chris­ti­na machen eine Geschich­te dar­aus – über zwei Sän­ge­rin­nen, deren Berufs­le­ben mit der Geburt ihrer Kin­der eine neue Wen­dung nimmt. Doch nein: Sie sat­teln nicht ein­fach um. Sie wagen das Aben­teu­er und errei­chen gera­de wegen ihrer Kin­der ein neu­es künst­le­ri­sches Level. Dabei begann alles noch ziem­lich lei­se, mit Stimm­übun­gen im Wochenbett …

Foto: Phil­ipp Chmelar


_____________________

GAS­TRO­NO­MIE:

Unser Restau­rant im Thea­ter­saal hat für Sie immer 1 Stun­de vor Vor­stel­lungs­be­ginn geöff­net. Die Theater‑, Spei­­­­­­­se- und Geträn­ke­kar­te fin­den Sie hier:
EVENT­GAS­TRO­NO­MIE

Spei­sen kön­nen bis zu 20 Minu­ten vor Vor­stel­lungs­be­ginn bestellt wer­den, für die Pau­se kön­nen Sie ger­ne bereits vor Beginn Ihre Bestel­lung bekannt geben. Wir wün­schen einen kuli­­­­na­­­­risch-genus­s­­­­vol­­­­len Abend mit unver­gess­li­chen Showmomenten!

PREIS­KA­TE­GO­RIEN:

KAT1: Pre­­­mi­um-Tische. Hier sit­zen Sie als Paar oder als geschlos­se­ne Grup­pe mit bis zu vier Per­so­nen an einem eige­nen Tisch im vor­de­ren Bereich des Saals oder in der ers­ten Rei­he des obe­ren Bereichs oder in einer Loge.

KAT2: Grö­ße­re Gemeinschaftstische.

KAT3: 2‑er Tische im hin­te­ren Bereich des Saals.

Heute ist Donnerstag, der 08. Dezember 2022

Theater Spielplan

  1. Dezember
    Baby 1x1
  2. Christmas 1080x1080px 1
  3. Christmas 1080x1080px 1
  4. Christmas 1080x1080px 1
  5. Felix Martin Xmas Title

Alle Events anzeigen

Newsletter
Anmeldung