In ihrer neu­en Show reist die Queen of Sand“ gemein­sam mit den Zuschau­ern frei nach Jules Ver­ne In 80 Bil­dern um die Welt“.

Auf die­ser auf­re­gen­den Rei­se rund um den Glo­bus erle­ben die Prot­ago­nis­ten­aus Sand vie­le Aben­teu­er, besu­chen Wahr­zei­chen und bestau­nen Weltwunder. 

Eine unter­ge­leuch­te­te Glas­plat­te, eine gro­ße Lein­wand und Sand – das ist alles, was die jun­ge Künstlerin benö­tigt, um ihren­Fi­gu­ren Leben ein­zu­hau­chen und bewe­gen­de Geschich­ten zu erzäh­len, die jedem ein Lächeln ins Gesicht zau­bern.

Es ist atem­be­rau­bend, in wel­cher Geschwin­dig­keit und mit wel­cher anmu­ti­gen Leich­tig­keit die Sand­kö­ni­gin Bil­der ent­ste­hen und wie­der ver­ge­hen lässt, um gleich dar­auf Neu­es zu erschaf­fen. Es hat eine hyp­no­ti­sie­ren­de Wir­kung, Iri­na dabei zuzu­schau­en, wie fili­gran der Sand durch ihre Hän­de rie­selt und sich auf magi­sche Art und Wei­se zu wahr­haf­ti­gen Kunst­wer­ken zusammenfügt.

Für ihr außer­ge­wöhn­li­ches Talent wur­de Iri­na Tito­va von der Pres­se und Zuschau­ern mit Lobeshymnenüberschüttet:

Herz­li­chen Dank Iri­na Tito­va für einen traum­haft schö­nen Abend. Eine groß­ar­ti­ge, sehr sym­pa­thi­sche Künstlerin mit einer bezau­bern­den, gefühlvollen Show, die begeis­tert und berührt, mit Span­nung und­Hu­mor gewürzt“ ist und vor allem wun­der­schö­nen Bil­dern. Für die Künstlerin ein sechs­ter Stern von­mir. Auch das Publi­kum des aus­ver­kauf­ten Hau­ses war sehr begeis­tert.“
(Kun­den­re­zes­si­on, Even­tim, 18.1.2020)

Eine Kunst, die wirk­lich beein­druckt und auch den Namen ver­dient. Die Künstlerin Iri­na Tito­va überzeugt mit Schnel­lig­keit und Genau­ig­keit Ihrer Sand­ma­le­rei. Der Abend war unver­gess­lich.“
(Bay­reuth, Das Zen­trum, 13.02.2019)

Eine klas­si­sche Geschich­te ein­mal anders insze­niert, mit Humor, viel Lie­be zum Detail und einem beein­dru­cken­den Talent. Ein rund­um gelun­ge­ner Abend, der uns sicher für lan­ge Zeit in Erin­ne­rung blei­ben wird.“
(Erfurt, DAS­DIE Brettl, 27.03.2019)

Für den beson­de­ren Rah­men wer­den Iri­nas sagen­haf­te Sand­bil­der von der Erzähl­stim­me des gefrag­ten Syn­chron­spre­chers Joa­chim Ker­zel beglei­tet. Für sei­ne Syn­chro­ni­sa­ti­on von Jack Nichol­son in dem Film About Schmidt“ wur­de Ker­zel 2003 mit dem Deut­schen Preis für Syn­chron aus­ge­zeich­net. Sei­ne mar­kan­te, tie­fe Stim­me ver­lieh er u.a. auch Hol­ly­wood­grö­ßen, wie Robert De Niro, Sir Antho­ny Hop­kins und Dus­tin Hoff­man.

Das Publi­kum erlebt Aben­teu­er, die aus der Feder von Kat­rin Wie­gand stam­men und von Kat­rin Edt­mei­er, die auch für die Regie ver­ant­wort­lich zeich­net. Den atmo­sphä­ri­schen Sound­track mit Musik von James Hor­ner (“Tita­nic“) über The Doors bis zu Ennio Mor­rico­ne hat der öster­rei­chi­sche Musi­ker Cosy Famous“ aka Wolf­gang Lin­hart zusam­men­ge­stellt.

Die­se außer­ge­wöhn­li­che Sand­ma­le­rei-Show der Queen of Sand“ Iri­na Tito­va, die ihr Publi­kum auf eine­s­pan­nen­de Welt­rei­se mit­nimmt, erin­nert dar­an, die Magie des Augen­blicks zu genie­ßen und wird jedem ein Lächeln ent­lo­cken.


__________

PREIS­KA­TE­GO­RIEN:

KAT1: Pre­­mi­um-Tische. Hier sit­zen Sie als Paar oder als geschlos­se­ne Grup­pe mit bis zu vier Per­so­nen an einem eige­nen Tisch im vor­de­ren Bereich des Saals oder in der ers­ten Rei­he des obe­ren Bereichs oder in einer Loge.

KAT2: Grö­ße­re Gemeinschaftstische.

KAT3: 2‑er Tische im hin­te­ren Bereich des Saals.

Heute ist Dienstag, der 28. Juni 2022

Theater Spielplan

  1. Juni
    Plakat Web
  2. September
    Quadrat
  3. Mozart und Salieri 1
  4. Bronnerund Kreisler1
  5. Vindobona Improvisiert

Alle Events anzeigen

Newsletter
Anmeldung